anchor--circlebadges_obenbadges_untenbanner_leftbanner_maritimbanner_personbanner_rightflagge_enjoyflagge_relaxminus--circleplus--circle

Oratorium "Benedikt" am 21. März in der Kirche St. Mang

News

Das Oratorium „Benedikt“ gibt den Veranstaltungsauftakt zur kommenden Sonderausstellung Zusammen leben! im Museum der Stadt Füssen im Juni und Juli.

Mittwoch, 21. März, 19.00 Uhr,  Pfarrkirche St. Mang
Oratorium „Benedikt“

Aufgeführt vom Gymnasium bei St. Stephan, Augsburg

Das Oratorium stellt das Leben des hl. Benedikt von Nursia dar und orientiert sich an dessen Lebensbild nach dem zweiten Buch der Dialoge von Papst Gregor dem Großen.

Prof. em. Meinrad Schmitt, vor fünf Jahrzehnten Lehrer am Gymnasium bei St. Stephan und dann an der Musikhochschule München tätig, hat Text und Musik geschaffen für den Chor und das Orchester des Gymnasiums bei St. Stephan. Das Ensemble aus Musiklehrern, Schülerinnen und Schülern umfasst etwa 150 Personen.

Das Oratorium wird am 20. März 2018 in Augsburg uraufgeführt. Am 21. März, dem offiziellen Todestag des heiligen Benedikt (547 n. Chr.), wird es in der ehemaligen Klosterkirche und heutigen Pfarrkirche St. Mang in Füssen dargeboten.

Das Oratorium „Benedikt“ gibt den Veranstaltungsauftakt zur kommenden Sonderausstellung Zusammen leben! Die Regel des heiligen Benedikt zurück in Füssen im Museum der Stadt Füssen vom 8. Juni bis zum 22. Juli 2018.  Die Füssener Regel des heiligen Benedikt aus dem neunten Jahrhundert zählt zu den ältesten überlieferten Regeln für das Zusammenleben christlicher Mönche. Nach der Säkularisation um 1803 bat der letzte Abt von St. Mang den Bischof von Augsburg, die Regel für eine Wiederkehr der Benediktiner nach Füssen aufzubewahren. Im Rahmen der Ausstellung wird die Regel ausnahmsweise wieder in Füssen zu sehen sein. Das Veranstaltungsprogramm dazu kann hier eingesehen werden: www.stadt-fuessen.de/5873.html.

Der Eintritt zum Oratorium „Benedikt“ ist frei, Spenden werden erbeten.

Veranstalter: Pfarreiengemeinschaft Füssen und Gymnasium bei St. Stephan, Augsburg

Rückfragen bitte an Herrn Kaplan Christian Wolf: christian.wolf@bistum-augsburg.de