Sie befinden sich hier: Gesundheit | Kneipp und Kneippkur

Kneippkur in der Gesundheitsregion Allgäu

Paar beim Kneipptreten in Hopfen am SeeKneipp-Guss im Wellnesbereich eines HotelsFreu beim Kneippen in der Kneippanlage in Bad FaulebachWasser als zentrales Element der Kneippkur

Kneippen ist alles, nur nicht von gestern. Ganz aktuell wurde die Kneipp-Therapie 2015 in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Die Lehren des Pfarrers und sogenannten Wasserdoktors Sebastian Kneipp schafften es bis in die „Washington Post“. Die Kneippkur zählt heute international zu den anerkannten Kur- und Heilmethoden. Sie dient bei regelmäßiger Anwendung der allgemeinen Abhärtung, der Verbesserung der Abwehrkräfte und Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems. Wie gut, dass Füssen, Bad Faulenbach und Hopfen am See Kneipp-Kurorte in der Gesundheitsregion Allgäu sind.

Die fünf Säulen der Kneippkur haben schon immer einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Denn als Pfarrer wusste Kneipp, wie wichtig das Zusammenspiel zwischen Körper und Geist für die Gesundheit ist.

  1. Heilkraft des Wassers
    Die Heilkraft des Wassers ist Basis jeder Kneippkur. Kneipp entdeckte sie aus eigener Not: Lungenkrank und von den Ärzten aufgegeben, kurierte er sich selbst durch Bäder in der kalten Donau. Die Güsse, Bäder und Waschungen bewirken Warm- und Kaltreize, die stimulierend und heilend auf Blutgefäße, Nerven, Haut und innere Organe wirken. Mehr zu den Heilanzeigen finden Sie hier.
  2. Vitalität durch Bewegung
    Bewegungsmangel ist eine der häufigsten Krankheitsursachen.  Dabei lässt sich so vieles dagegen unternehmen - besonders in Füssen. In dieser malerischen Gesundheitsregion kommen auch Ungeübte auf den Geschmack.
  3. Heilwirkung der Kräuter
    Die Natur war für Kneipp die beste Apotheke. Heute werden pflanzliche Heilmittel breit und modern eingesetzt, ob als Tees, Salben, Packungen oder Tinkturen. Sie sind nebenwirkungsarm und daher besonders für Dauertherapien geeignet.
  4. Gesunde Ernährung
    Statt "verbissener" Vorschriften, die auch nicht im Sinne einer Kneippkur sind, erwartet den Gast ein vielfältiges Angebot an leichter, vielseitiger und naturbelassener Kost.
  5. Harmonie von Körper und Geist
    Seelisches Gleichgewicht ist ein wesentliches Therapieziel beim Kneippen. Zu Recht: mittlerweile sind Stress oder innere Unruhe häufige Krankheitsursachen.
    Als Kurort verfügt Füssen mit seinen Stadtteilen über eine Vielzahl an Kneippsanatorien und -hotels, zum Beispiel das Kneippsanatorium Möst, das Kurhotel Filser sowie das Kur- und Vitalhotel Wiedemann und andere. Eine Kneippanlage befindet sich in Bad Faulenbach und Hopfen am See. Das Kneipp-Areal in Hopfen am See wurde deutlich erweitert und ist immer einen Besuch Wert. Hightlight dort: Eine Kneippinsel im See.

Pauschalen und Angebote rund um das Thema Kneipp finden Sie hier.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Füssen als Kurort

Füssen und seine Ortsteile bieten als Moor-Heilbad und Kneipp- und Luftkurort Gesundheitskompetenz...

Gesundheitskompetenz im Kurort

Wellnessurlaub in Füssen

Gesundheit und Ruhe tanken, wo Bayern am schönsten ist. Die innere Mitte finden und einfach...

Wellnessurlaub in Füssen

Der Weg zur Kur

Ihre 10 Schritte zur Kur. Vom ersten Arztbesuch über den Kurantrag bei der Krankenversicherung oder...

Der Weg zur Kur
Suchen & buchen
Alter der Kinder
Zimmer
Ferienwohnung
egal

Biohotel EGGENSBERGER **** med.well

…natürlich erholen in Hopfen am See! Panoramalage, frische Bio-Küche, Kneipp und Rückentherapie.

mehr
Romantisches Füssen
Wandern
Radurlaub
Winter
Kultur und Kulinarik
Gesundheit und Wellness
Wasser